Hypnose-Therapie-Telgte.de

Heilpraktiker Andreas Wischerhoff

02504.737-153   0171.744-0729

Wie die Behandlung in Hypnose funktioniert

Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein ganz natürlicher Zustand. Etwas, das Sie jeden Tag erleben. Hypnose, oder besser ausgedrückt, eine Trance, erleben Sie schon, wenn Sie beim Autofahren ganz ohne Nachdenken in den nächsten Gang schalten und sich vielleicht wundern, warum Sie schon an der Autobahn-Ausfahrt angekommen sind. Wo ist die Zeit geblieben? Eben war ich doch noch auf meinem Parkplatz?

Wir können die erlebte Vergangenheit nicht ungeschehen machen - aber wir haben alles in unserem Wissen und Erfahrungsschatz gespeichert, um das, was das Erlebte mit uns macht, zu unserem Gunsten zu verändern.

Einen Zustand der Trance erleben Sie auch vor dem Fernseher oder im Kino. Dann, wenn Sie bei einer ergreifenden Filmszene mitfiebern, mitweinen oder wenn Ihr Herz vor Aufregung bis zum Halse schlägt. Sie wissen, die Szene ist nicht real, das Ganze entstammt einem Drehbuch - und dennoch erleben Sie diesen Filmmoment mit all Ihren Sinnen.

© Leonard Wischerhoff

Als Hypnosetherapeut nutze ich gezielt diese Fähigkeit des menschlichen Geistes. Nämlich die Eigenschaft, in einem bestimmten Bewusstseinszustand sich Dinge so intensiv vorzustellen, dass sie für uns Realtität werden. Die hypnotische Trance schafft diesen erweiterten Bewusstseinszustand. Durch geeignete Suggestionen - etwa Wortbilder, Geschichten, Beispiele oder Vergleiche - wird nun für einen kurzen Zeitraum die Urteilsfähigkeit des Patienten umgangen. An deren Stelle tritt für eine begrenzte Zeit das ”Selektive Denken”.Die Hypnose schaltet dabei nur, solange Sie es selbst erlauben und für gut befinden.

Phantasie ist wichtiger als Wissen. Denn Wissen ist begrenzt, Phantasie aber umfasst die ganze Welt.
[So soll Albert Einstein gesagt haben]

Mit Hilfe der Hypnose ist es also möglich, dem Unterbewussten anhand von geeigneten Suggestionen neue Handlungsmöglichkeiten und alternative Reaktionen vorzuschlagen. Nimmt Ihr Unbewusstes diese Alternativen an, wird Ihr Selektives Denken mehr und mehr real. Körperliche und seelische Zustände lassen sich oftmals nachhaltig beeinflussen.

Der Stachel im Fleisch

Ein Teil meiner hypnotherapeutischen Arbeit besteht darin, tiefsitzende Ursachen für bestimmte körperliche und seeleiche Reaktionen und Krankheiten zu finden. Das geht nur mit Ihnen gemeinsam.

Die Glaubensätze, die aus diesen teilweise langzurückliegenden Erfahrungen, entstanden sind, lassen sich mit Hilfe geeigneter hypnotherapeutischer Methoden wieder auflösen. Alte Erfahrungen werden gewissermaßen ins rechte Licht gerückt und, wo möglich, für ungültig erklärt. Wenn Sie so wollen: Wir finden gemeinsam den ”Stachel im Fleisch” und entfernen ihn. Damit ist der Weg vielfach frei.

©Angelika-Wolter-pixelio.de
Hypnotische Suggestionen sind keine Zaubersprüche, mit denen man alles Übel auf einen Schlag heilen kann. Es sind neue Erklärungen und Perspektivwechsel gegen überaltertes Wissen, mit denen Sie ganz unbewusst arbeiten können, um Veränderungen zu erzielen.
[Andreas Wischerhoff, HP & Hypnotherapeut]
HETIZIA_ChLesjak - fotolia.com

Die Erinnerung in der Trance

Nicht alles, was wir in Hypnose erinnern, muss einen Bezug zu unserer äußeren Realität haben. Man kann es so erlebt haben, muss es aber nicht. Aber die Bilder und Erinnerungen sollten vielleicht so erlebt worden sein, um mit diesen "neuen Erinnerungen" die Dinge aus einer veränderten Sicht, mit neuen Bezugspunkten und neuen Ideen, anders zu bewerten.

Stefan Körber - Fotolia.com

Das ”Selektive Denken”

Selektives Denken ist das, was man unbedingt und von ganzem Herzen glaubt. Wenn Sie beispielsweise glauben, dass Sie keinen Schmerz fühlen werden, und sich dieses in der Hypnose wirklich intensiv vorstellen können, werden Sie aller Vorausicht nach auch tatsächlich keinen Schmerz fühlen.

Beim leisesten Zweifel jedoch verschwindet dieses selektive Denken. Das heißt, die Urteilsfähigkeit wird nicht länger umgangen, Sie werden den Schmerz wieder normal fühlen. Selektives Denken verschwindet nicht nur bei Zweifel, sondern auch bei Angst oder wenn Sie dem Therapeuten in der Sitzung vielleicht nicht vertrauen.

Bin ich wach?

Für viele Patienten, die das erste Mal in ”Hypnose gehen”, ist es etwas befremdlich: Sie sind während der Hypnose wach! Sie schlafen nicht. Im Gegenteil. Ihre Aufmerksamkeit ist voll da, Sie bekommen alles mit. Und das ist auch wichtig und gut so. Von Außen betrachtet sieht es für den Laien jedoch so aus, als würde der Hypnotisierte vollkommen weggetreten sein, nichts mitbekommen. Das ist ein falscher Eindruck, wie man ihn beim Anschauen von Showhypnosen bekommt, die im Fernsehen oder Bierzelt ablaufen.

Auch in der therapeutischen Hypnose gehen Sie in Trance. Und auch in der therapeutischen Hypnose werden Sie hypnotische Effekte erleben. Ein Arm, der starr und steif in der Luft ragt. Eine Hand, die, wie von Luftballons getragen, nach oben schwebt. Diese hypnotischen Effekte dienen hier aber nicht der Belustigung. Es sind keine Zauberkunststücke. Das Hervorrufen dieser echten hypnotischen Effekte ist wichtiger Bestandteil der hypnotischen Therapie. Während Sie diese ”hypnotischen Phänomene” bei mir in der Praxis erleben, wird Ihr Bewusstsein, Ihr ”kritischer Anteil” besser lernen, verstehen und umsetzen.

Erfahrungen & Bewertungen zu Fachpraxis für Hypnose-Therapie-Telgte